Home arrow Ausgaben arrow Jahrgang 2010
Jahrgang 2010
6 / 2010 PDF Drucken E-Mail

Image Ausgabe 6 / 2010

  Inhalt

 

bestellen  


ePaper

 

 

Leseprobe:

Emerson String Quartet

Von: Carsten Dürer

Mehr als 36 Jahre Zusammenspiel, eine internationale Karriere, wie es sie nur selten im Kammermusikbereich gibt. Das Emerson String Quartet hat es als eines der wenigen heute noch aktiven Ensembles geschafft, beständig international tätig zu sein. Mehr als 25 Jahre Schallplatten-Aufnahmegeschichte für die Deutsche Grammophon kommen hinzu. Eugene Drucker, Philip Setzer (Violinen), Lawrence Dutton (Viola) und David Finckel (Cello) sind auf allen Podien dieser Welt aufgetreten. Als sie 2010 bei AlpenKLASSIK in Bad Reichenhall auftreten, bitten wir um ein Interview. Und die vier Streicher, die gute Freunde geblieben sind, haben Spaß miteinander, nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Interview – das spürt man in den vielen Randbemerkungen.
weiter …
 
5 / 2010 PDF Drucken E-Mail

Image Ausgabe 5 / 2010

  Inhalt

 

bestellen  


ePaper

 

 

Leseprobe:

Quartettspiel als großartiges Geschenk

Merel Quartet

Von: Carsten Dürer

Dieses in der Schweiz beheimatete Quartett mit internationaler Besetzung ist eines der Streichquartette, die sich mit viel Erfahrung aus anderen Bereichen auf das Abenteuer Streichquartett eingelassen haben. Ursprünglich 2002 gegründet, hat sich die heutige Besetzung erst kurze Zeit darauf zusammengefunden – und liebt das Streichquartettspiel als Luxus und Herausforderung im musikalischen Leben. Das Merel Quartett, mit Mary Ellen Woodside (1. Violine), Meesun Hong (2. Violine), Alexander Besa (Viola) und Rafael Rosenfeld (Cello), scheint begierig auf die Erfahrungen im Streichquartett und ebenso ruhig, wenn es um die Entwicklung dieser Erfahrungen geht. Wir trafen die vier Streicher in Reggio Emilia beim Streichquartettfest 2010.
weiter …
 
4 / 2010 PDF Drucken E-Mail

Image Ausgabe 4 / 2010

  Inhalt

 

bestellen  


ePaper

 

 

Leseprobe:

spielt Péteris Vasks ein:

Navarra String Quartet

Von: Carsten Dürer

Es ist nicht ganz alltäglich, das Repertoire, das sich das junge niederländische Navarra Quartet da im FLW Studio vor den Toren von Leipzig im März auf die Pulte gestellt hatte: die ersten drei Streichquartette von Péteris Vasks. Nur wenige Ensembles haben sich bislang an diese komplexen und gleichzeitig so emotionalen Streichquartette gewagt. Als das Quartett für vier Aufnahmetage in Leipzig eintrifft, lässt es sich der Komponist nicht nehmen, um einen gesamten Tag zu kommen. Was wir beim Zuhören in der Aufnahmesitzung mit dem Navarra Quartet erlebten, was wir hörten, war eine Entdeckung in mehrfacher Hinsicht.
weiter …
 
3 / 2010 PDF Drucken E-Mail

Image Ausgabe 3 / 2010

  Inhalt

 

bestellen  


ePaper

 

 

Leseprobe:

Vorreiterrolle in Polen

Royal String Quartet

Von: Carsten Dürer

Aus Polen kommen weitaus mehr Solisten als Kammermusik-Ensembles. Jedenfalls war das in den vergangenen 15 bis 20 Jahren der Fall – und vor allem auch im Vergleich mit anderen europäischen Ländern. Allein deshalb ist das polnische Royal String Quartet, das sich aus den vier Studenten Izabella Szalaj-Zimak (1. Violine), Elwira Przybylowska (2. Violine), Marek Czech (Viola) und Michal Pepol (Cello) 1998 am Warschauer Konservatorium zusammenfand, eine Besonderheit. Doch wirklich besonders ist die Qualität dieses Streichquartetts, das mittlerweile zu den jungen renommierten Quartetten in Europa gezählt werden darf.
Als das Quartett vor kurzem für die Reihe Classic Young Stars International in Berlin auftrat, setzten wir uns mit den vier sympathischen Polen zusammen, um mehr über ihre Ansichten, weitere Besonderheiten und ihre Entwicklung zu erfahren.
weiter …
 
2 / 2010 PDF Drucken E-Mail

Image Ausgabe 2 / 2010

  Inhalt

 

bestellen  


ePaper

 

 

Leseprobe:

Spielen wie ein Gesang

Doric String Quartet

Von: Carsten Dürer

Als ich das erste Mal das englische Doric String Quartet hörte, war ich bereits beeindruckt. Das war während des Premio Borciani-Wettbewerbs in Reggio Emilia in Italien (vgl. Ensemble Nr. 4-2008). Dort errang das Quartett den zweiten Preis, kurz nachdem es im japanischen Osaka beim Streichquartett-Wettbewerb den ersten Preis gewonnen hatte. Seither ist für die vier englischen Streicher viel geschehen: Neben zahllosen Konzerten, die sie vor allem in ihrer englischen Heimat spielten, haben sie mittlerweile Agenturen in zahlreichen Ländern gefunden, haben ihre erste CD auf dem Label „Wigmore Hall Live“ veröffentlicht und haben nun einen langfristigen Vertrag mit dem englischen Label Chandos erhalten, der diesem noch immer jungen Streichquartett zahlreiche Möglichkeiten offeriert. Wir trafen die vier in London, ihrem momentanen Sitz.
weiter …
 
1 / 2010 PDF Drucken E-Mail

Image Ausgabe 1 / 2010

  Inhalt

 

bestellen  


ePaper

 

 

Leseprobe:

Erfolgsrezept: Ideenreichtum & Konsequenz

Apollon Musagete Quartett

Von: Carsten Dürer

Als ich dieses polnische Streichquartett erstmals hörte, nannten die vier jungen Streicher sich noch Camäleon Quartett. Doch da existierte dieses Quartett erst knapp ein Jahr. Nach zwei Jahren traten die vier Streicher dann 2008 als Apollon Musagete Quartett beim ARD-Wettbewerb in München in der Kategorie Streichquartett an – und gewannen den ersten Preis. Absolut berechtigt, denn mit ihrem ernsthaften, ausgewogenen und durchweg spannungsgeladenen Spiel hatten sie in jeder Hinsicht überzeugen können. Wieder war mehr als ein Jahr vergangen und wir trafen Pawel Zolejski, Bartosz Zachlod (Violinen), Piotr Szumiel (Viola) und Piotr Skweres (Cello) zu einem Gespräch. Soeben ist auch ihre Debüt-CD bei Oehms Classics erschienen, die aufgrund der Bandbreite des Repertoires zeigt, was dieses Quartett zu bieten hat.
weiter …
 
JSN ImageShow - Joomla 1.5 extension (component, module) by JoomlaShine.com
JSN ImageShow - Joomla 1.5 extension (component, module) by JoomlaShine.com